Philosophie

 

Philosophie

 

Lieben herzlichen Dank für deinen netten Energieausgleich in unserem Gästebuch. Sei LIEBE und LICHT

 

Immanuel Kant - Kritik der reinen Vernunft

Den Wachstum der Wissenschaften an seinem Teile befördern, heißt an Ew. Exzellenz eigenem Interesse arbeiten; denn dieses ist mit jenen, nicht bloß durch den erhabenen Posten eines Beschützers, sondern durch das viel vertrautere eines Liebhabers und erleuchteten Kenners, innigst verbunden. Deswegen bediene ich mich auch des einigen Mittels, das gewissermaßen in meinem Vermögen ist, meine Dankbarkeit für das gnädige Zutrauen zu bezeigen...Weiterlesen

Immanuel Kant - Kritik der Urteilskraft

Erste Auflage, 1790 - Man kann das Vermögen der Erkenntnis aus Prinzipien a priori die reine Vernunft, und die Untersuchung der Möglichkeit und Grenzen derselben überhaupt die Kritik der reinen Vernunft nennen: ob man gleich unter diesem Vermögen nur die Vernunft in ihrem theoretischen Gebrauche versteht, wie es auch in dem ersten Werke unter jener Benennung geschehen ist, ohne noch ihr Vermögen, als praktische Vernunft, nach ihren besonderen Prinzipien in Untersuchung ziehen zu wollen. Jene geht alsdann bloß auf unser Vermögen...Weiterlesen

Dietrich Ebener - Homer - Ilias

Wie Agamemnon und Achilleus in Streit gerieten und Achilleus sich grollend vom Kampfe zurück zog...Weiterlesen

Günter Jürgen Winkler - Der Stein der Weisen

Es war eine karge Landschaft. Steine, Geröll und viel, viel Sand. Die Dünen schienen sich in der endlosen Weite zu verlieren. Kein Laut drang an mein Ohr, nur tiefe Stille. Am gleißenden Himmel brannte die Sonne und tauchte alles in weiches, aber unbarmherziges Licht. Hier stand er, der hohe Turm. Am Rande der eintönigen Wüste. Ich war aufgebrochen, diesen Turm zu suchen, auf dessen Spitze sich die Erlösung befinden sollte. Ich dachte, es handle sich um ein prächtiges Bauwerk mit Säulen, Gewölben, eingemeißelten Symbolen. Aber nein, es war nur ein sehr hoher Quader, ohne jeden Schmuck, ohne jede Besonderheit. Kein Fenster, keine Treppe mit Stufen, kein Eingang...Weiterlesen

Ali Radjaie - Hafis und Goethe - Zwei gleichgesinnte Denker in zwei zeitverschiedenen Epochen

Es mag sein, dass es aus dem Zusammenprall der Meinungen auch teilweise nützliche Surrogate herausspringen; die Dialoge haben aber viel mehr Feinheiten und Kostbarkeiten zur Folge. Jegliche Beschäftigung mit der fremden Kultur und Literatur schafft normalerweise die pessimistischen Visionen und eventuelle Meinungskonflikte schon im Kopf ab und führt zur Bereicherung der eigenen Literatur und Kultur. Keine multikulturelle Gesellschaft vollzieht sich im Nu, weil alles seine Zeit braucht, und die Mittel dazu erst kultiviert werden sollen...Weiterlesen

J.W. von Goethe - Faust - Der Tragödie 1+2 Teil

Johann Wolfgang von Goethe hat mit 24 Jahren am Faust zu arbeiten begonnen, und mit 82 Jahren beendet. Sprache: Reim: Knitterverse, fünfhebiger Jambus, freie Rhytmen, Prosa Schauplatz und Zeit: 16. Jahrhundert...Weiterlesen

Bhikkhu Anālayo - Der direkte Weg – Satipaṭṭhāna

Mit der vorliegenden Arbeit, in der das Ergebnis meiner Doktorarbeit an der Universität von Peradeniya in Sri Lanka und meine eigene praktische Erfahrung als meditierender Mönch zusammenfließen, wird die Bedeutung der Achtsamkeitsmeditation entsprechend ihrer Darstellung im Satipaúúhânasutta aus der Perspektive der kanonischen Werke des frühen Buddhismus untersucht. Die Achtsamkeit und die richtige Art, sie praktisch umzusetzen, sind Themen von zentraler Bedeutung für jeden, der dem buddhistischen Weg zur Befreiung folgen möchte. Doch zum richtigen Verständnis und zur richtigen Anwendung der Achtsamkeitsmeditation sollten die ursprünglichen Anweisungen der buddhistischen Lehrreden zu Satipaúúhâna berücksichtigt werden. Weiterlesen

Bhai Jamal - Der Anurag Sagar-Der Ewig Reisende

Der Anurag Sagar in seiner vorliegenden Form ist ein Segen. Er ist ein Hinweis über das Szenario, er klärt das Bild, nicht mehr und nicht weniger. Er ist weder der Pfad noch die Lösung. Wer immer verkündet, Kabir sei der Pfad, führt sich selbst und andere in die Irre. Bedenke, dass nur die Verbindung mit Shabd und die Praktizierung des Wahren Surat Shabd Yoga mit der Unterstützung des Satgurus für die Jiva die große Illusion und das Drama der Schöpfung zu einem Ende bringt. In diesem Kali Yuga haben die Jivas geringes Wissen. Anstelle demütig das Wissen vom Satguru zu erhalten, äffen sie bedauerlicherweise andere nach. Bitte erlangt eure Würde zurück...Weiterlesen

Adnan Oktar - Die Wunder des Quran

Harun Yahya ist ein Pseudonym, das von Herrn Adnan Oktar verwendet wird. Adnan Oktar wurde 1956 in Ankara geboren und ist ein bekannter türkischer Intellektueller. Oktar begann seinen intellektuellen Kampf im Jahre 1979 während seiner Ausbildung an der Kunstakademie der Universität Mimar Sinan. Dort begann er sich vollkommen moralischen und, ihm heiligen Werten zu widmen, an denen er bis heute festgehalten hat und die er auch anderen Menschen zu vermitteln versucht. Während seiner Universitätsjahre erforschte er ausführlich die vorherrschenden materialistischen Philosophien und Ideologien, und erwarb sich mehr Kenntnisse als ihre Verfechter. Auf der Grundlage dieses Wissens hat er verschiedene Bücher über den Irrtum der Evolutionstheorie geschrieben. Seine intellektuelle Bemühung gegen den Darwinismus und Materialismus wurde zu einem weltweiten Phänomen...Weiterlesen

Ekkehard Zellmer-Lichtcode

Was du zu Anfang dieses Buches unbedingt wissen solltest……….. Hallo, mein Name ist Ekkehard Zellmer. Dieses Buch bezieht sich darauf, wie du das besondere HUNAVITA Wissen der Lebenskunst und den in dir schlummernden göttlichen LICHTCODE deines Hohen Selbstes innerhalb deines Alltags und des Berufes ganz praktisch nutzen kannst, um Misserfolg in Erfolg und Probleme in sinnvolle Lösungen umwandeln kannst. D.h., entfalte dein großartiges Geist-Potential und das Wissen um den Lichtcode der göttlichen Schöpfer-Kraft für deinen inneren und äußeren Lebensreichtum, um diesen in die Welt zu tragen und mit deinen Mitmenschen zu teilen.... Weiterlesen!

Ein Interview mit Christian Rieken - 2010, 2012, 2014 - Zeit des Wandels

Ich weiß die Angst zu schätzen, denn sie macht mich auf eine eventuelle Gefahr aufmerksam. Dieses Alarmsignal nehme ich genau wahr! Dann trete ich einen Schritt auf meine Angst zu, nehme sie an die Hand und gehe weiter den Weg meines Herzens. Ich sorge nur gut für mich. Um das zu lernen, habe ich 4 Jahrzehnte gebraucht. Die meisten Menschen haben das "gut für sich zu sorgen" leider nie gelernt. Unser größtes Leid entsteht dadurch, dass wir alles weg haben wollen, was sich nicht gut anfühlt. Doch der Wandel von einer Illusion zur Wahrheit fühlt sich nie angenehm an. Wir müssen wirklich nur lernen, gut für uns zu Sorgen und gut und achtsam mit uns selber umzugehen. Meine Fürsorge und mein Training bieten mir Schutz, Geborgenheit, Wachstum und Liebe für mich selber. Und daraus mache ich das Beste. Ich glaube an eine wunderbare Zukunft für alle, die sich darauf einstellen und sich der wichtigsten Begegnung ihres Lebens stellen: Die achtsame Begegnung mit sich selbst! …. Weiterlesen!

Auf ein Wort ... Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

„Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem Leben über die Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den Staub ab und eilen ihren Geschäften nach, so, als ob nichts geschehen sei!“ (Winston Churchill)

Und ob Sie es nun glauben oder nicht, Sie stolpern gerade in diesem Moment über die Wahrheit. Ja, Sie meine ich, Sie, der oder die Sie gerade diese Zeilen lesen !

Aaahhh, ich merke schon, Sie sind misstrauisch –die Wahrheit! –, da könnte ja jeder daherkommen und behaupten, er wäre im Besitz der Wahrheit. Nun, da gebe ich Ihnen recht, mit der Wahrheit ist es so eine Sache. Es ist deshalb „so eine Sache“, weil die Wahrheit allem Anschein nach breit gefächert ist. Und warum ist die Wahrheit breit gefächert? Sie ist deshalb gefächert, weil das Bewusstsein der Menschen unterschiedlich ist. Was der eine Mensch als Wahrheit erkannt hat, ruft bei einem anderen nur ein ungläubiges Kopfschütteln hervor. Dessen sich der eine Mensch bewusst geworden ist, das liegt für einen anderen im Reich der Utopie und Märchen. Zudem kommt noch die Tatsache, dass Wahrheit nicht beweisbar ist.... Weiterlesen

Friedrich Nitzsche - Der Antichrist

Fluch auf das Christentum. Dieses Buch gehört den Wenigsten. Vielleicht lebt selbst noch Keiner von ihnen. Es mögen die sein, welche meinen Zarathustra verstehn: wie dürfte ich mich mit denen verwechseln, für welche heute schon Ohren wachsen? - Erst das übermorgen gehört mir. Einige werden posthum geboren. Die Bedingungen, unter denen man mich versteht und dann mit Notwendigkeit versteht, ich kenne sie nur zu genau. Man muss rechtschaffen sein in geistigen Dingen bis zur Härte, um auch nur meinen Ernst, meine Leidenschaft auszuhalten. Man muss geübt sein, auf Bergen zu leben - das erbärmliche Zeitgeschwätz von Politik und Völker-Selbstsucht unter sich zu sehn. Man muss gleichgültig geworden sein, man muss nie fragen, ob die Wahrheit nutzt, ob sie Einem Verhängniss wird ... Weiterlesen!

Erhard Freitag-Die Wunderwelt der magischen Gedanken

Zu Beginn eine wahre und höchst interessante kleine Geschichte: „Als Missionare einige Evangelienbücher in Äthiopien zurückließen und erst viele Jahre später zurückkehrten, fanden sie nicht nur eine blühende Kirchengemeinde vor, sondern auch eine Gemeinschaft von Gläubigen, denen die Wunder, wie sie im Neuen Testament beschrieben werden, jeden Tag zustießen. Es hatte keine Missionare gegeben, die ihnen beibrachten, dass diese Geschichten nicht wörtlich zu nehmen seien“.

Quelle: British Medical Journal

Ich werde Ihnen mit diesem Buch vermitteln, dass alles möglich ist, wenn Sie wieder an sich und Ihre Ziele zu glauben lernen..... Weiterlesen

Frederick van Rensselaer Dey-Die magische Geschichte

Die eigentliche magische Geschichte, die Sturtevant gefunden hat, finden Sie im zweiten Teil. Ich möchte Ihnen den Rat geben, nicht den gleichen Fehler zu machen, wie ich. Als ich das erste Mal die magische Geschichte in die Finger bekam, las ich den ersten Teil und wurde zwischendrin durch irgendetwas abgelenkt. Es dauerte zwei Jahre, bevor ich die magische Geschichte zufällig wieder in die Hände bekam. Hätte ich gewusst, welche pures Gold im zweiten Teil steckt, hätte ich nichts und niemand erlaubt, mich zu unterbrechen. Ein tragischer Fehler, der mich zwei Jahre gekostet hat. Falls Sie also direkt zum Kern vordringen wollen, lesen Sie bitte direkt den zweiten Teil zuerst. Drucken Sie ihn aus, nehmen Sie sich eine Tasse Kaffee oder Tee, setzen Sie sich hin und lesen Sie in Ruhe die magische Geschichte, es ist sehr wahrscheinlich, dass dies einen sehr positiven Effekt auf alle Aspekte Ihres Lebens hat..... Weiterlesen

Wes Hopper - Die erstaunliche Macht der Dankbarkeit

Das ist auch eines der wenigen Dinge, die Mama mir über das Leben beibrachte, was wahr ist, wie sich herausstellte! „Wes“, sagte sie, „sage danke, wenn du etwas bekommst!“ Natürlich, es ist mehr daran als das, und Mama hatte nur halb recht, aber zumindest war sie auf dem richtigen Weg. „Na, warte einen Augenblick“, könntest du sagen. „Ich leiste Knochen-Arbeit in meinem Beruf, und ich habe die ‚knochigen’ Finger, um es zu beweisen! Wem oder für was soll ich ’danke’ sagen und warum?“ Zu dem „Wem“ kommen wir später, aber für das „Warum“müssen wir auf die Art des Universums schauen, in dem wir leben. Wir leben nicht in einem Universum aufs Geratewohl von Zufall und Glück. Wir leben in einem Universum, das nach Gesetzen funktioniert – nach voraussagbaren, reproduzierbaren und verständlichen Gesetzen.... Weiterlesen

Arthur Schopenhauer - Ueber das Geister sehen und was damit zusammen haengt

Die in dem superklugen, verflossenen Jahrhundert, allen früheren zum Trotz, überall nicht sowohl gebannten, als doch geächteten Gespenster sind, wie schon vorher die Magie, während dieser letzen 25 Jahre, in Deutschland rehabilitirt worden. Vielleicht nicht mit Unrecht. Denn die Beweise gegen die Existenz waren theils metaphysische, die, als solche, auf unsicherm Grunde standen; theils empirische, die doch nur bewiesen, daß, in den Fällen, wo keine zufällige, oder absichtlich veranstaltete Täuschung aufgedeckt worden war, auch nichts vorhanden gewesen sei, was, mittelst Reflexion der Lichtstrahlen, auf die Retina, oder mittelst Vibration der Luft, auf das Tympanum hätte wirken können.... Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Kirsch Lawyer