Gespräche mit Gott

Gespräche mit Gott

Du bist dabei, eine außergewöhnliche Erfahrung zu machen: Du wirst eine Unterhaltung mit Gott führen. Ja, ja, ich weiß - das ist unmöglich. Du denkst wahrscheinlich (oder es wurde dir so beigebracht), daß dies nicht möglich ist. Sicher kann man zu Gott sprechen, aber nicht „mit“ ihm. Ich meine, Gott wird sich seinerseits nicht auf ein Gespräch mit dir einlassen - zumindest nicht in Form einer ganz gewöhnlichen und alltäglichen Unterhaltung, richtig?

Das dachte ich auch. Dann wurde mir dieses Buch zuteil. Ich meine das wortwörtlich: Es wurde nicht von mir verfasst, es ist mir widerfahren. Und das wird auch dir geschehen, wenn du es ließt, denn wir alle werden zu der Wahrheit geführt, für die wir bereit sind.

Mein Leben wäre wahrscheinlich sehr viel leichter, wenn ich das Ganze für mich behalten hätte. Doch das war nicht der Grund, warum dies alles geschah. Und welche Unannehmlichkeiten auch immer mir dieses Buch bescheren mag (daß man mich zum Beispiel der Blasphemie bezichtigen, mich einen Betrüger, einen Heuchler nennen wird, weil ich in der Vergangenheit nicht nach diesen Wahrheiten gelebt habe, oder daß man mich - vielleicht noch schlimmer - für einen Heiligen hält), ich kann diesen Prozess nun keinesfalls mehr aufhalten. Und ich will es auch nicht. Ich hatte die Chance, die ganze Sache fallenzulassen, und nahm sie nicht wahr. Ich habe mich entschlossen, mich an das zu halten, was mir mein Instinkt sagt, statt mich auf das Urteil des Großteils der Allgemeinheit über dieses Material zu verlassen.

Mein Instinkt sagt mir, daß dieses Buch kein Unsinn ist, nicht die Ausgeburt einer frustrierten spirituellen Phantasie oder einfach die Selbstrechtfertigung eines Mannes angesichts seines missgeleiteten Lebens. Natürlich habe ich alle diese Aspekte ins Kalkül gezogen - jede einzelne dieser Möglichkeiten. Deshalb gab ich dieses Material noch in Manuskriptform einigen Leuten zu lesen. Sie waren bewegt. Und sie weinten. Und sie lachten über die Freude und den Humor, die sich darin finden. Sie fühlten sich bestärkt, ermächtigt.

Viele sagten, es habe sie verwandelt. Da wusste ich, daß dies ein für alle bestimmtes Buch war und veröffentlicht werden musste; denn es ist ein wunderbares Geschenk für all jene, die wirklich Antworten haben wollen und denen wirklich an den Fragen liegt; für alle die, die sich ehrlichen Herzens, mit sehnsüchtiger Seele und aufgeschlossenem Geist auf die Suche nach der Wahrheit begeben haben. Und das sind ja wohl weitgehend alle von uns.

Dieses Buch geht auf die meisten - wenn nicht alle - Fragen ein, die wir uns über das Leben und die Liebe, den Sinn und Zweck, die Menschen und Beziehungen, Gut und Böse, Schuld und Sünde, Vergebung und Erlösung, den Weg zu Gott und die Straße zur Hölle gestellt haben. Es spricht direkt die Themen Sex, Macht, Kinder, Ehe, Scheidung, Lebensaufgabe, Gesundheit, das Danach und das Davor des Jetzt an. Es befasst sich mit Krieg und Frieden, Wissen und Nichtwissen, Geben und Nehmen, Freude und Leid. Es wirft einen Blick auf das Konkrete und Abstrakte, das Sichtbare und das Unsichtbare, die Wahrheit und die Unwahrheit.

Man könnte sagen, dieses Buch enthält das »neueste Wort Gottes zu den Dingen«, obschon manche Leute gewisse Schwierigkeiten damit haben dürften, vor allem wenn sie glauben, daß Gott vor zweitausend Jahren zu sprechen aufgehört hat oder daß er, falls er doch weiterhin kommunizierte, dies nur mit heiligen Männern, Medizinfrauen oder Menschen tat,

Die dreißig oder immerhin zwanzig oder wenigstens halbwegs anstandshalber zehn Jahre meditiert haben (und keine dieser Voraussetzungen trifft auf mich zu). In Wahrheit spricht Gott zu jedermann: zu den Guten und den Schlechten, zu den Heiligen und den Schurken. Und sicherlich zu allen, die sich zwischen solchen Extremen bewegen. Nehmen Sie zum Beispiel sich selbst. Gott trat auf vielen Wegen in Ihr Leben, und dies ist nur noch ein weiterer davon. Wie oft haben Sie diesen alten Grundsatz gehört: Wenn der Schüler bereit ist, tritt der Lehrer in Erscheinung?

Dieses Buch ist unser Lehrer. Kurz nachdem mir dieses Material zuteil wurde, wusste ich, daß ich mit Gott sprach - direkt, persönlich, unwiderlegbar. Und daß Gott auf meine Fragen genau in dem Maße antwortete, wie es meiner Verständnisfähigkeit entsprach. Das heißt, mir wurde auf eine Weise und in einer Sprache geantwortet, die ich, wie Gott wusste, verstand. Das erklärt den weitgehend umgangssprachlichen Stil des Textes und die gelegentlichen Hinweise auf Material, das ich aus anderen Quellen und aufgrund früherer Erfahrungen meines Lebens gesammelt hatte.

Ich weiß jetzt, daß ich alles, was mir je in meinem Leben widerfuhr, Gott zu verdanken habe, und daß dies nun samt und sonders zu einer großartigen, vollständigen Antwort auf alle Fragen, die mich je beschäftigten, zusammengezogen, zusammengeführt wurde. Und irgendwann im Verlauf dieses Prozesses fing ich an zu begreifen, daß hier ein Buch zustande kam - ein Buch, das zur Veröffentlichung gedacht war. Das heißt, es wurde mir im letzten Teil des Dialogs (Februar 1993) ausdrücklich gesagt, daß tatsächlich drei Bücher entstehen würden - in drei aufeinanderfolgenden Jahren jeweils von Ostersonntag bis Ostersonntag - und daß

- das erste sich hauptsächlich mit persönlichen Themen befassen, sich auf die Herausforderungen und Möglichkeiten des persönlichen Lebens konzentrieren würde;

- das zweite Buch sich mit globaleren Themen des geopolitischen und metaphysischen Lebens auf dem Planeten und mit den Herausforderungen, welche die Welt nun zu bewältigen hat, befassen würde;

- das dritte Buch sich den universellen Wahrheiten der höchsten Ordnung und den Herausforderungen und Möglichkeiten der Seele widmen würde.

Dies ist das erste dieser Bücher, das im Februar 1993 abgeschlossen wurde. Um der Klarheit willen sollte ich erläutern, daß ich diesen Dialog mit der Hand schrieb und Worte und Sätze, die mir mit besonderer Nachdrücklichkeit kamen - so als verkündete sie Gott mit erhobener Stimme -, unterstrich oder ein kringelte, die dann später kursiv gesetzt wurden.

Nun muß ich noch sagen, daß, nachdem ich diesen Text mit seiner darin enthaltenen Weisheit immer wieder durchgelesen habe, ich mich für mein Leben fürchterlich schäme, das sich durch ständige Fehler und Vergehen auszeichnet, durch ein paar sehr schändliche Verhaltensweisen und einige Entscheidungen und Entschlüsse, die andere mit Sicherheit verletzend und unverzeihlich finden.

Es reut mich zutiefst, daß es durch das Leid anderer geschah, doch ich bin auch unaussprechlich dankbar für alles, was ich gelernt habe und immer noch, um der Menschen in meinem Leben willen, zu lernen habe. Ich entschuldige mich bei allen für mein langsames Lernen. Doch Gott hat mich ermuntert, mir auch Vergebung für meine Fehler und mein Versagen zuzugestehen und nicht in Furcht und mit Schuldgefühlen zu leben, sondern immer weiter und unentwegt danach zu streben, eine erhabenere Vision zu erlangen. Und ich weiß, daß Gott dies für uns alle will.

 

Neale Donald Walsch

 

Namastè

 

Gespräche mit Gott - Download

Gespräche mit Gott - Für Jugendliche

Vorwort - Download

Endlich gibt es Antworten - Download

Zeit der Wahrheit - Download

Die Veränderer - Download

Der Dialog fängt an - Download

Über den Zustand der Welt - Download

Der Druck, der auf Jugendlichen lastet - Download

Leb so, wie du es willst - Download

Was Jugendliche sich am meisten wünschen - Download

Sexualität - Download

Gott – Teil 1 - Download

Gott – Teil 2 - Download

Erfolg - Download

Liebe – Teil 1 - Download

Liebe – Teil 2 - Download

Drogen - Download

Schule - Download

Eltern - Download

Die Zukunft - Download

Leiden und Tod – Teil 1 - Download

Leiden und Tod – Teil 2 - Download

Weitere interessante Fragen – Teil 1 - Download

Weitere interessante Fragen – Teil 2 - Download

Eine abschließende Frage - Download

Zum Abschluss - Download

Gespräche mit Gott - Ein ungewöhnlicher Dialog - Band 1

Noch bevor ich begriff, wie mir geschah, hatte ich eine Unterhaltung – Teil 1 - Download

Noch bevor ich begriff, wie mir geschah, hatte ich eine Unterhaltung – Teil 2 - Download

Noch bevor ich begriff, wie mir geschah, hatte ich eine Unterhaltung – Teil 3 - Download

Noch bevor ich begriff, wie mir geschah, hatte ich eine Unterhaltung – Teil 4 - Download

Ich hab mein ganzes Leben lang nach dem Weg zu Gott gesucht - Download

Ich habe hundert, tausend, eine Million Fragen. Das Problem ist, daß ich manchmal nicht weiß, wo ich anfangen soll - Download

Toll - Du inspirierst mich - Download

Was ist der wahre Weg zu Gott - Download

Und wie steht es mit dem Leiden - Ist Leiden der Weg zu Gott - Download

Das Leben ist so furchterregend - und so verwirrend - Download

Wann werde ich genug über Beziehungen lernen, um imstande zu sein, sie reibungslos verlaufen zu lassen - Teil 1 - Download

Wann werde ich genug über Beziehungen lernen, um imstande zu sein, sie reibungslos verlaufen zu lassen - Teil 2 - Download

Du denkst vielleicht, daß dieses „Sei-wer-du-wirklich bist“ eine einfache Sache ist... - Download

Zurück zu meiner Fragen Liste - Download

Warum kann ich nicht das tun, was ich wirklich mit meinem Leben anfangen will... - Download

Wie kann ich einige meiner gesundheitlichen Schwierigkeiten beseitigen - Download

Ich habe  dir alles erklärt-Das Leben-Wie es funktioniert-Seinen Grund-seinen Sinn und Zweck-Wie kann ich dir noch zu Diensten sein - Download

Gespräche mit Gott - Gesellschaft und Bewußtseinswandel - Band 2

Danke, daß Sie gekommen sind. Danke, daß Sie hier sind - Download

Ich bin mir nicht sicher, ob ich weiß, welche Richtung dieses Buch nimmt. Ich bin mir nicht sicher, wo ich anfangen soll - Download

Rückschau halten - Download

Junge, Junge, wir sind wirklich ganz schön abgeschweift - Download

Themen wie Raum und Zeit, Liebe und Krieg, Gut und Böse sowie planetarische, geopolitische Belange der höchsten Ordnung, menschliche sexuelle Erfahrung - Download

Erzähl mir etwas über den Raum - Download

Warum hast du zwei Geschlechter erschaffen - Wie sollten wir mit dieser unglaublichen Erfahrung namens Sexualität umgehen - Download

Jetzt habe ich nicht nur Fragen zum Sex, sondern auch noch zur Politik - Download

Über einige umfassendere Aspekte des Lebens auf Erden - Download

Können wir unsere Betrachtung der menschlichen Politik damit beginnen, daß ich dir eine  sehr anfängerhafte Frage stelle - Download

Ich hätte nicht gedacht, daß du dich auf diese Debatte einlassen würdest - Download

Was du da gesagt hast, ist wunderbar. Ich wollte, die Welt würde das begreifen. Ich wollte, die Welt könnte es verstehen, könnte es glauben - Download

Wie kann ich einen Anfang machen - Download

Ich bin verwirrt - Download

Ich möchte dich gerne zur Umwelt befragen - Download

Ich höre deine Herausforderung - Download

Lass mich sehen, ob ich dem folgen kann - Download

Ich habe dich selten so empört erlebt - Download

Warum zweifeln die Leute an dir - Download

Schlußbemerkung - Download

Gespräche mit Gott - Kosmische Weisheit - Band 3

Ich warte auf Gott - Er hat versprochen aufzutauchen - Download

Willst du damit sagen, daß wir, wenn wir uns Schaden zufügen, es deshalb tun, weil es unser Wunsch war - Download

Was hat die Vergangenheit mit der Zukunft zu tun - Download

Können wir für einen Moment über die Sache mit dem Tod sprechen - Download

Danke - Ich danke dir für diesen Aufruf und diese Herausforderung - Download

Ich erinnere mich an ein Gebet, das ich in meiner Kindheit gelernt habe - Download

Ich würde nun gerne, wenn möglich, das Thema wechseln und das Gespräch auf die zu erwartenden globalen Veränderungen lenken - Download

So etwas wie Zeit gibt es nicht - Download

Junge, da haben wir eine Menge abgedeckt - Download

Das Leben geht immer und ewig weiter, nicht wahr - Download

Das Leben muß so eine Art Schule sein - Download

Erzählst du mir einiges über die Seele - Download

Das Lesen dieser Worte erfüllt mich mit Staunen und Ehrfurcht - Download

Und hier kommt nun eine weitere Frage zu den Seelen - Gibt es so etwas wie Seelenpartner - Download

Puh -  Das sind harte Worte - Download

Warum haben wir in den vielen vergangenen Jahren so wenige Fortschritte bei der Bewältigung unserer eigenen Angelegenheiten erzielt - Download

Das Lesen dieser Worte erfüllt mich zum zweiten mal mit Staunen und Ehrfurcht - Download

Das ist der Weg - Download

Ja, das ist es, was ich hören wollte - Download

Erzähl mir mehr über die hochentwickelten Zivilisationen und Wesen - Download

Warte mal - Wir vergiften uns freiwillig - Download

Wie sehen die Wesen auf anderen Planeten aus - Download

Warte - Ich habe noch mehr Fragen zu den HEWs - Werden sie eines Tages auf der Erde erscheinen, um uns »zu retten« - Downloa - Download

Ich will nicht, daß du gehst - Download

Es tut mir leid, aber ich kann diesen Dialog nicht enden lassen, ohne auf einen eklatanten Widerspruch hinzuweisen - Download

Zum Abschluß - Download

Feundschaft mit Gott

Download

Danksagung

Download

Einleitung

Download

Kapitel 1

Download

Kapitel 2

Download

Kapitel 3

Download

Kapitel 4

Download

Kapitel 5

Download

Kapitel 6

Download

Kapitel 7

Download

Kapitel 8

Download

Kapitel 9

Download

Kapitel 10

Download

Kapitel 11

Download

Kapitel 12

Download

Kapitel 13

Download

Kapitel 14

Download

Kapitel 15

Download

Kapitel 16

Download

Kapitel 17

Download

Kapitel 18

Download

Kapitel 19

Download

Kapitel 20

Download

Kapitel 21

Download

Zum Abschluss

Download

Gemeinschaft mit Gott

Download

Einleitung

Download

Auftakt

Download

DIE ILLUSION DER BEDÜRFTIGKEIT

Download

DIE ILLUSION DES VERSAGENS

Download

DIE ILLUSION DER SPALTUNG

Download

Die ILLUSION DES MANGELS

Download

DIE ILLUSION DES ERFORDERNISSES

Download

DIE ILLUSION DES RICHTENS

Download

DIE ILLUSION DER VERDAMMUNG

Download

DIE ILLUSION DER BEDINGTHEIT

Download

Die ILLUSION DER ÜBERLEGENHEIT

Download

DIE ILLUSION DER UNWISSENHEIT

Download

BELEHRT EURE KINDER GUT

Download

SEHT DIE ILLUSIONEN ALS ILLUSIONEN AN

Download

VERSTEHT DEN SINN UND ZWECK DER ILLUSIONEN

Download

MEDITIERT ÜBER DIE ILLUSIONEN

Download

MACHT EUCH DIE ILLUSIONEN ZUNUTZE

Download

DAS WIEDERERSCHAFFEN EURER REALITÄT

Download

ÜBERNEHMT DIE KONTROLLE  ÜBER EUREN KÖRPER

Download

ÜBERNEHMT DIE KONTROLLE  ÜBER EURE EMOTIONEN

Download

KULTIVIERT BEREITWILLIGKEIT

Download

DIE BOTSCHAFT DES SCHÖPFERS

Download

NEHMT EUREN AUGENBLICK  DER GNADE WAHR

Download

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Kirsch Lawyer