Strahl-Rubinrot-Gold

 

6. Strahl-Rubinrot-Gold

Chohan: Meisterin Nada

Erzengel Uriel / Dona Grazia (Archaii der Gnade)

Qualität:Frieden, Gnade, Dienen, Hingabe, Tatkraft

Wochentag: Freitag

 

Über Lady Nada Chohan des 6. Strahls (rubinrot-gold) Bedingungslose Liebe, Dankbarkeit, Hingabe

Nada ist die Lenkerin (Chohan) des sechsten rubinrot-goldenen Strahls. Dies ist die Strahlung von selbstloser Hingabe, Einfühlungsvermögen und Idealismus. Es ist die Strahlung des Dienstes am Göttlichen und der Gnade. Ihr Auftrag ist es, die Herzen der Menschen für eine höhere Liebe zu öffnen und diese in der Welt durch Gedanke, Wort und Tat Ausdruck finden zu lassen.

 

Hier einige ihrer Inkarnationen:

  • Tempel-Tänzerin in Atlantis

  • Maria Magdalena zur Zeit von Jesus

  • Klara von Assisi

  • Scholastika (Schwester des hl. Benedikt)

  • Seelenanteile von ihr in Teresa von Avila und Hildegard von Bingen

 

Nada ist die Meisterin der bedingungslos hingebenden Liebe in Tätigkeit. Sie hilft dir, Frieden in dir zu entfalten und auch in Zeiten des Umbruchs in diesem Frieden zu bleiben. Sie ist Mitglied des Karmischen Rates. In ihrem Tempel (s.o.) lernt der Lichtschüler, demutsvoll zu dienen, in allen Situationen Selbstbeherrschung und Würde zu bewahren und unter allen äußeren Umständen in Frieden und Harmonie, im Göttlichen, zu bleiben.

Ihre Botschaft:

"Aktiv gelebte bedingungslose Liebe zu allem, was ist, bringt Frieden."

 

Die Wirkung des 6. Strahls

Durch die bewusste Anrufung und Verbindung mit den Wesen des Rubinrot-Goldenen Strahls werden wir uns in unserer "Rolle" als Diener des Göttlichen bewusster.

Dieser Strahl fördert unseren Seelenfrieden und die Fähigkeit, Gnade in unserem Leben walten zu lassen.

Ebenso wird die Hingabe an das Leben selbst und unsere Tatkraft gefördert; die Bereitschaft des Gebens und Empfangens auf verschiedenen Seins ebenen wird unterstützt.

 

Repräsentant und träger des Robinrot-Gold Strahls - Erzengel Uriel

Über Erzengel Uriel und seine Schwingung

Der Name des Erzengels Uriel bedeutet „Feuer Gottes“ oder „Gott ist mein Licht“ und kommt aus dem Hebräischen. Er ist der Engel der Prophezeiung und Offenbarung. Erzengel Uriel ist dem Element Erde zugeordnet und gilt als der Engel, der den Menschen göttliche Geheimnisse offenbart.

 

Erzengel Uriel, seine Kraft für unseren Lebensweg

Durch diese Offenbarungen schenkt er uns oft Licht in dunklen Momenten. Besonders wenn wir lange in der selben Entwicklungsstufe gestanden haben, kann Erzengel Uriel der zündende Funken sein, der uns in den Fortschritt schickt. Selbst wenn wir durch langjährigen Müßiggang das Licht Gottes in uns tief vergraben haben, können wir es bei der Arbeit mit Uriel schnell stärken. Der Drang zur Schöpfung schlummert in uns allen. Es fehlt uns oft nur an Mut oder Tatkraft diesen Drang auszuleben.

Erzengel Uriel gilt als Regent der Sternenwelt, als Wächter über die Gesetze aller Welten. In dieser Funktion ist Uriel der Erzengel der am stärksten mit der Erde verbunden ist. Er spendet für alle Lebensformen Kraft und stärkt somit nicht nur uns Menschen. Aber eines schenkt er uns Menschen durch unsere Fähigkeit Gefühle bewusst zu erleben, ganz exklusiv, nämlich die Lebensfreude. Durch seine Energie gestärkt, können wir die Geschenke der Natur besser wahrnehmen und diese zu unserer Freude beitragen lassen.

Sein Zeichen ist der zuckende Blitz und er wurde ausgesandt, um Noah vor der drohenden Sintflut zu warnen. Erzengel Uriel kann blitzartig Inspirationen und Erkenntnisse vermitteln. Er lässt uns damit aber nicht alleine, sondern begleitet uns bei der Umsetzung und Integration von Geistesblitzen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Arbeit mit der Energie „Erzengel Uriel“ für alle interessant ist, die auf der Suche nach ihrem inneren Licht sind. Wenn man gefährdet ist, in dunkle Stimmungen zu geraten, oder wenn Schicksalsschläge das Leben verdunkelt haben, kann die Kraft Uriels sehr heilsam sein. Uriel vermittelt Schöpferkraft und Tatkraft, Struktur und Entschlusskraft, Manifestation, Umsetzung. Das bedeutet auch göttliche Schwingung in die Materie bringen. Seine Energie ist kraftvoll, stärkend, stabilisierend, Struktur gebend, ordnend, energetisierend und dennoch ruhig. Sie hilft in Schwung zu kommen und seine Kraft auf das gefasste Ziel zu richten.

 

Die Aufgaben (Themen) von Erzengel Uriel werden oft mit

Mutlosigkeit, Kraftlosigkeit, Unsicherheit, Zentrierung, Umsetzung, Stärkung, Gnade, Freude, Dankbarkeit, Tatkraft und Schöpferkraft, Selbstvertrauen, Lebensfreude und Kraft beschrieben.

Diese Beschreibung von Erzengel Uriel möchte ich mit Beispielen ergänzen, welche es uns erleichtern, in den Themen von Erzengel Uriel gegebenenfalls unsere eigene Lebenssituation zu erkennen.

 

Die Energie von „Erzengel Uriel“ wird zum Beispiel eingesetzt …

  • bei Unbeweglichkeit und Kraftlosigkeit

  • bei Starre im Körper

  • wenn man antriebslos und energiearm ist

  • Ausdauer und Kraft verstärkt benötigt werden

  • wenn Lebensfreude und Fröhlichkeit wieder gefunden werden sollen

  • um Gedanken in die Wirklichkeit zu bringen

  • in Phasen von Strukturlosigkeit und Chaos

  • wenn einem Ideen für ein laufendes Projekt fehlen

  • um Auge und Seele für die Schätze der Natur zu öffnen

  • für Erfolg in geschäftlichen Bereichen

  • in Stresssituationen

  • um mit Selbstvertrauen neue Wege zu beschreiten

 

Erzengel Uriel und aufgestiegene Meister

Viele Erzengel stehen mit einem aufgestiegenen Meister in Verbund. Als Wesen des Lichts arbeiten sie gemeinsam an ihrem Auftrag uns auf unserem Weg zu begleiten. Trotz diesem Verbund bleibt jeder Erzengel und aufgestiegene Meister eine Kraft für sich mit seiner eigenen kraftvollen Schwingung. Erzengel Uriel kann die Arbeit mit den aufgestiegenen Meistern Kamakura und Seraphis Bey unterstützen.

 

Chakrenarbeit mit Erzengel Uriel

Viele der Lichtwesen haben eine direkte Wirkung auf bestimmte Chakren. Die Schwingungszelle Erzengel Uriel aktiviert und harmonisiert Wurzelchakra und Solarplexuschakra, und ist für die Chakrenarbeit in diesen Bereichen besonders geeignet.

 

Anrufung von Erzengels Uriel

"Geliebter Erzengel Uriel ich rufe und bitte Dich: Hülle mich ein in die Rubin - Gold farbene Strahlung des Friedens und Dienens.

(kleine Pause)

Unterstütze mich dabei, meinen Seelenfrieden zu erlangen.

(kleine Pause)

Hilf mir dabei, meine Rolle als Diener für das Licht zu erkennen und tatkräftig voran zu schreiten.

(kleine Pause)

Fördere meine Hingabe an das Leben selbst, meine Fähigkeit offenherzig zu Geben und zu Empfangen.

(kleine Pause)

Lade mein Bewusstsein mit allem auf, was ich wissen muss, um allem Leben nach Göttlichem Plan zu dienen.

(kleine Pause)

Ich danke dir in tiefer Liebe und Demut für deine Hilfe, geliebter Erzengel Uriel."

Verweile nun eine zeitlang in dieser Energie, und lasse sie in Ruhe wirken.

 

 

Kraft der Farben – Die Farbe Rot

Farbe Rot: Aktivität, Dynamik, Gefahr, Temperament, Zorn, Wärme, …

 

Die Farbe Rot

Rot wird vorzugsweise dann eingesetzt, wenn unsere Lebenskräfte geschwächt sind. Es erhöht unseren Energiepegel, unsere seelische Kraft: Denn Rot regt alle Vorgänge im Körper an, stimuliert die Stoffwechselaktivitäten und übt einen starken Einfluss auf das vegetative Nervensystem aus. Eine belebende und positiv verstärkende Wirkung, hat das warme Rot auch auf emotionaler Ebene. Es steigert die Sinnlichkeit, das bewusste Erleben und Fühlen und den Ausdruck ungehemmter Leidenschaft. Auf mentaler Ebene, vermittelt uns die Energie der Farbe Rot einen starken Willen, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen.

Mit der Farbe Rot, verbinden wir Menschen reife Früchten, Liebe und Flüssigkeit des Lebens, dem Blut. In der Magie kommt diese Farbe bei Ritualen zum Einsatz, welche Gesundheit, Fruchtbarkeit, Liebe, Mut und Kraft zum Ziel haben. Die Farbe steht ebenfalls für Leidenschaft, Emotionen, Aggressivität und Willensstärke.

Die Farbe Rot gilt als Farbe des Feuers oder des Blutes. Im Hebräischen haben die Worte Blut und Rot den gleichen Ursprung: Rot heißt "dm" und Blut heißt "dom". Blut und Feuer besitzen sowohl eine positive als auch eine negative Besetzung. Dem Hass, dem Krieg, der Aggression und dem Blutvergießen stehen die Kraft, die Liebe, die Wärme und die Leidenschaft gegenüber. Das helle, leuchtende Rot war bei den Griechen und später auch im Christentum, mit dem männlichen Prinzip verbunden. Es war die Farbe der griechischen Kriegsgötter Phoebus und Ares.

Der biblische Adam, wurde aus roter Erde geschaffen. In den frühen Kulturen wurde das dunkle Rot des Blutes jedoch dem Weiblichen zugeordnet. Die "Mutter Erde" spendete den Völkern der Steinzeit den roten Ocker, dem man lebenserhaltende Kräfte zuschrieb. In Japan wird das Rot noch heute eher dem Weiblichen zugeordnet.

Aufgrund ihrer wohltuenden und wärmenden Wirkung, wird die Farbe Rot (als Infrarotstrahlung) zu Heilzwecken eingesetzt. Allgemein wirkt sie anregend und appetitfördernd. Die bloße Wahrnehmung der Farbe Rot, erhöht den menschlichen Stoffwechsel um 13,4 Prozent. Sie ist die Lieblingsfarbe der Kinder. Die Psychotherapie macht sich die Farbe Rot zunutze, um blockierte Fähigkeiten zur konstruktiven Aggression und zum Ausleben von Sexualität zu lösen.

Die Farbe Rot kann aber auch destruktive Aggressionen und Gewaltbereitschaft auslösen. Die von dem Künstler Barnett Newman ausgestellten, riesigen Leinwände mit großem Rotanteil, wurden von Betrachtern angegriffen und beschädigt. Die Stierkämpfer in Spanien, reizen die Stiere mit roten Tüchern. Doch dies ist ein Trugschluss, denn die Stiere sind farbenblind und würden auch auf andere Farben reagieren. Sie reagieren lediglich auf die Bewegung der Toreros.

Rot ist die Farbe der Gefühlsausbrüche: Wenn man sich schämt oder wenn man wütend wird, errötet man. Wer die Kontrolle über sich selbst verliert, "sieht Rot".

Im Straßenverkehr signalisiert die Farbe Rot Gefahr. Rote Ampeln verbieten das Weiterfahren oder -gehen, rote Bremslichter und Alarmknöpfe sind ebenfalls Rot. Die Signalwirkung der Farbe Rot, wird im Tierreich erfolgreich zur Arterkennung, bei der Balz oder als Warnfarbe eingesetzt.

 

Positive Assoziationen mit der Farbe Rot:

das Glück, die Lebensfreude, die Energie, die Aktivität, die Liebe, die Sexualität, die Erotik, die Wollust, die Verführung, die Kraft, das Feuer, die Hitze, die Wärme, die Begierde, das Blut

 

Negative Assoziationen mit der Farbe Rot:

der Hass, die Wut, der Zorn, die Aufregung, die Aggressivität, das Laute, der Lärm, die Unmoral, die Gefahr, das Verbotene

 

Die Bedeutung der Farbe Rot in Kultur und Religion

  • In China ist Rot die Farbe von Glück und Reichtum.

  • In Russland steht die Farbe Rot für die Begriffe wertvoll und teuer.

  • In Japan ist Rot die Farbe der Frauen.

  • In der katholischen Kirche, symbolisiert es Blut und Feuer; Pfingsten, Leiden Christi und Märtyrerfeste. In der evangelischen Kirche, Pfingsten, Apostel- und Märtyrerfeste.

  • Wer in Korea einen Namen in Rot schreibt, signalisiert damit, dass diese Person tot ist.

  • Rot gilt in manchen Gegenden Afrikas als Farbe des Lebens. Deshalb werden in bestimmten Regionen Zentralafrikas und Ozeaniens Kranke mit rotem Ocker bestrichen, um ihre Lebenskraft anzuregen. Bei den Ashanti im westafrikanischen Ghana ist Rot dagegen die Farbe der Trauer.

  • Das Tragen roter Bänder oder Tücher gehörte bei vielen Völkern zu den Hochzeitsbräuchen. Diese Tradition gab es schon in der Römerzeit: Die römischen Bräute wurden mit einem feuerroten Tuch umhüllt. Noch heute tragen neugriechische, albanische und armenische Bräute rote Brautschleier.

  • In China wird die Braut in einem roten Brautkleid und einer roten Sänfte zum Ort der Hochzeitsfeier getragen. Wenn ein Kind geboren wird, überbringen die Nachbarn dem glücklichen Paar rote Eier, als Zeichen für Glück und Wohlergehen.

  • Schon im alten China war Rot die Glücksfarbe, die Kräfte und böse Geister vertrieb und galt zugleich als Farbe des Reichtums.

  • Im alten Ägypten war Rot eine kostbare Farbe mit der sich die Töchter der Pharaonen schmückten. Bei den Ägyptern kam das Schminken von Wangen, Lippen und Fingernägeln in Mode. Um ein wenig Purpurrot zu gewinnen, mussten Sklaven tausende von Purpurschnecken sammeln, zerstampfen und zu Sud zerkochen.

 

Namastè

 

 

 

 

 

Andreas Kirsch Lawyer